Gründung - Der Treffpunkt mit Dorfladen & Dorfcafe in Stellichte

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Gründung

Der Verein wird am 09.09.2016 gegründet und im Vereinsregister unter der Nr. 201243 geführt.

v.l.n.r.  Wolfgang Fuhrmann, Hans-Josef Schätzmüller, Birgit Podlech, Henrik Hogrefe, Marte Köhler

Um einen Verein reicher

Für das Dorfcafé: Stellichter gründen Treffpunkt Lehrde-Tal

Stellichte (r/cd). „Gefühlt war ganz Stellichte auf den Beinen, als kürzlich im baldigen Dorfgemeinschaftshaus mit Café und kleinem Dorfladen die Gründerversammlung für den Trägerverein stattfand“, berichten Mitglieder des frisch gegründeten Vereins in einem Schreiben an die Presse.
 
An diesem für die Gründer „historischen und zukunftsweisenden“ Abend in Stellichte gaben 180 Gründungsmitglieder dem Verein den Namen Treffpunkt Lehrde-Tal. Nicht nur Stellichter und ehemalige Bewohner des Dorfes waren die Gründer, sondern auch Bürger der Nachbargemeinden. Spontan entschied sich der Australier Steve McNae, zu Besuch in Stellichte, ebenfalls für eine Mitgliedschaft.
 
Die Versammlung wählte den Vorstand mit Birgit Podlech und Wolfgang Fuhrmann als Vorsitzende, Henrik Hogrefe als Schriftführer, Marte Köhler als Schatzmeister und Jupp Schätzmüller als Marketing-Manager.
 
Gewählt wurde auch eine „Interessenvertretung der Dorfgemeinschaft“, die dem Vorstand beratend zur Seite stehen wird, bestehend aus Bastian Kahn vom Heilpädagogischen Heim Dr. Kruse, zwei Seniorenvertretern, mit Irmtraut Hüner und Jürgen Rohde sowie zwei Vertretern der Jugend mit Aneke Benke und Luca Barenscheer.
 
Die jährlichen Mitgliedsbeiträge sollen die monatlichen Unterhaltungskosten des späteren Dorftreffpunktes sichern.
 
Das geplante Bauvolumen von rund 300.000 Euro soll mit öffentlichen Mitteln, Eigenleistungen und 75.000 Euro Eigenkapital durch Spenden aus dem Kreise der Mitglieder und weiterer Unterstützer finanziert werden. Das Einwerben des Eigenkapitals in den kommenden Wochen wird eine Herausforderung für Vorstand und Mitglieder. Jeder noch so kleine Beitrag zählt, so Podlech.
 
„Wenn wir dieses Ziel erreichen, können wir unsere ersten Veranstaltungen möglicherweise schon Ende 2017 durchführen“, geben sich Podlech und Fuhrmann optimistisch: „Ideen haben wir genügend.“
 
• Wer das Stellichter Projekt unterstützen möchte, kann sich per E-Mail an info@lehrde-tal.de an den Verein wenden. „Vorstand und Mitglieder stellen das Projekt gern im Detail vor“, so der Verein.

Rotenburger Rundschau vom 23.9.2016
 
Zurück zum Seiteninhalt